Neues von den Stockschützen

Vereinsmeisterschaft 2017

 

Nachdem das Trucker- und  Firmenturnier wegen schlechten Wetters abgesagt werden musste, fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft bei herrlichem Wetter am Kirtasamstag, den 14.10., an den Stockbahnen statt. 12 Schützen beteiligten sich am Ring- und Zielschiessen. Neuer Vereinsmeister wurde Georg Hamberger (298) vor Erich Rippl (255) und Karsten Zobel (238).

 

Bei der Siegerehrung bedankte sich der Abteilungsleiter Karsten Zobel für die Teilnahme und überreichte dem neuen Vereinsmeister eine Urkunde. Georg Hamberger durfte sich vom Sach- und Wursttisch als erstes was aussuchen, bevor jeder weitere Schütze ebenfalls einen Sach- und Wurstpreis erhielt.

 

Ein ganz besonderer Dank noch an unsere Wirtinnen Anita und Katja, die uns das ganze Jahr über bei unseren Veranstaltungen bestens versorgen. Danke auch an diejenigen, die uns unterstützt haben und ehrenamtlich im Verein mithelfen. Insbesondere an die Metzgerei Gassner  und an den Fruga Getränkemarkt Florian Habl, der auch Sachpreise für die Vereinsmeisterschaft spendete.

 

Nach der Siegerehrung ging es in den gemütlichen Teil über. Zum Saisonabschluss hat Anita für alle Kesselfleisch gekocht und das eine oder andere Kirtabier wurde getrunken.

 

Die Abteilung Stockschützen würde sich über weitere Hobbyschützen freuen, gerne auch Frauen und Jugendliche ab 10 Jahren, die wir auf unseren Anlage begrüßen dürfen. Jeder, der Interesse an diesem Ausgleichssport hat, ist herzlich willkommen. Sportgerät kann gestellt werden. Trainiert wird Montag und Freitag ab 19 Uhr auf den Stockbahnen am Stockhäusl.

 

 

 

Abteilungsleiter Karsten Zobel mit Vereinsmeister Georg Hamberger (Siegerehrung Vereinsmeisterschaft)

 

 

Randalierer am Stockschützenhaus

 

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag (7./8.10) haben unbekannte Täter mit 2 Knüppel mehrere Lichter und eine Lüftungsanlage außen am Stockschützenhaus mutwillig zerstört.

 

Es ist ärgerlich und unverständlich, wenn aus Langeweile oder aus der Lust heraus fremdes Eigentum nicht geachtet, respektiert und mutwillig zerstört wird, ohne dass der/die Täter die Courage besitzen, zu seinen/ihren Taten zu stehen.

 

Falls jemand etwas gesehen oder beobachtet hat, wäre die Abteilung dankbar für jeden Hinweis.

 

Fotos des Vandalismus am Stockschützenhaus

Fotos/Text: Katja Feldhäuser